< 23.-28. Seoul ^ 23.-28. Seoul ^ 24. Essen mit Tae-Sun >

23. Hinfahrt

Zum Glück haben wir uns für heute sowieso vorgenommen Seorak zu verlassen: es regnet in Strömen. Bei einem leckeren Frühstück streiten wir uns ein bisschen, und Miriam fährt alleine vor. Wir anderen drei erwischen den nächsten Bus nach Sokcho und sagen dem Fahrer, dass wir zum Fernbusterminal und dann nach Seoul wollen.

In Sokcho signalisiert uns der Fahrer irgendwann auszusteigen, also tun wir das. Da wir die Gegend nicht wiedererkennen, wollen wir uns zum Busterminal durchfragen, und nach intensiven Beratungen kommt heraus, dass wir wohl noch einen anderen Bus nehmen müssen. Uns wird es langsam zu bunt, es regnet ja auch noch immer, also nehmen wir ein Taxi. Nach einem guten Stück Fahrt kommen wir endlich beim Terminal an. [Bild]Eine Dame - am Busterminal in Sokcho
Eine Dame


Wir müssen eine ganze Weile warten, aber schließlich fährt unser Bus, und wir verabschieden uns von der schönen Natur [Bild]Letzte Aussicht - in die Berge
Letzte Aussicht
, um uns wieder Richtung Großstadtdschungel zu begeben.

Die Fahrt kostet 150000 Won pro Nase und verläuft regnerisch-unspektakulär in sehr bequemen Expressbussitzen. Nur bei einem Zwischenstopp kommt plötzlich ein Soldat in voller Montur in den Bus, läuft nach hinten durch und wieder nach vorne, salutiert und verschwindet wieder.

In Seoul empfängt uns Im-Seon sehr herzlich. Auch mit Miriam treffen wir wieder zusammen. Zu Hause gibt es leckeres Abendessen, und den Rest des Abends erholen wir uns.



< 23.-28. Seoul ^ 23.-28. Seoul ^ 24. Essen mit Tae-Sun >